• Kontakt-Formular

    Thanks!

    Herzlichen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellst möglich bei Ihnen melden.

    Required fields not completed correctly.

Liepāja, schönes Lettland

Liepāja, schönes Lettland

Ab 9.00 Uhr geht’s es aus Pavilosta weiter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Leuchtturm Bernāti bleibt an Backbord.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach ca. 25 Nm erreichen wir Liepāja bei bestem Segelwetter. Liepāja hat ein großes Vorhafenbecken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zu Zeiten des „kalten Krieges“ lag hier ein Teil der Ostseeflotte der UDSSR.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gruseliger Weise werden wir durch ein Wrack in diesem Teil des Hafens begrüßt. Wir müssen tiefer hinein, in den Tirdzniecības Kanal.

An der ehemals funktionsfähigen Klappbrücke

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ist das Hotel Promenade mit der Bernsteinuhr. Hier ist der Yachtanleger.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es ist noch früh am Tag, also Räder ´raus und die Stadt besichtigen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir kehren in ein zünftiges Restaurant mit Plätzen im Garten ein

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und entscheiden uns für die Spezialität „Liepājas menciņi”, das heißt auf Deutsch „Dörschlein aus Libau“. Es ist ein sehr altes und ursprüngliches Gericht aus dem südlichen Kurland und besteht aus Kartoffeln, geräuchertem Kabeljau und Zwiebeln. Es wird in einem heißen Topf serviert und schmeckt riesig. Durch die Altstadt fahren wir zum Boot zurück

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und genießen den Sonnenuntergang.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am nächsten Tag fahren wir in den nördlichen, ehemals russischen Garnisonteil der Stadt. Wir besichtigen die Meereskathedrale, eine orthodoxe Kirche mit goldenen Zwiebeltürmen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Inneren müssen wir uns verhüllen, sind wir doch im T-Shirt und kurzen Hosen, der Wärme wegen erschienen. Eine nette Omi arrangiert das und freut sich, dass wir da sind. Im Umfeld gibt es jedoch auch sehr heruntergekommene Plattenbauten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir radeln weiter. Es gibt ein richtig gut ausgebautes Fahrradweg und Straßennetz. Alles neu. In der Altstadt angekommen, finden wir eine Straße der Kunst mit vielen Skulpturen. Der absolute Sinn zum Schönen. Bemerkenswert!

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am geplanten letzten Tag fahren wir zum Markt. Er besteht teilweise aus Hallen aber auch aus vielen Marktständen und ist von drei Kirchen umgeben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine davon ist die heilige Dreifaltigkeitskirche. Hier ist die größte Orgel der Welt mit mechanischer Traktur zu finden. Sie hat 7000 Pfeifen und 131 Register. 1773 hat Heinrich Andreas Contius aus Halle an der Saale mit dem Bau begonnen. Hatte er doch ein Empfehlungsschreiben von Johann Sebastian Bach persönlich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch der Altar und die Herzogsloge sind in diesem spätbarocken Kirchenbau absolut sehenswert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir bereiten uns gedanklich auf den Schlag nach Klaipėda vor.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*